Home Informationen Bürgerinformationen Sicher Grillen

Mittwoch21 Februar 2018

×

Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

INFO | Sicher Grillen

Sicher Grillen

Die Tage werden länger und die Sonne lädt dazu ein, einen schönen Nachmittag mit Familie und Freunden draußen zu verbringen. Um die Grill- oder Gartenparty perfekt zu machen, wird oft der Grill raus geholt und leckeres gegrillt. Das geht natürlich nicht ohne offenes Feuer. Und das entweder mit einem Gas- oder Kohlegrill, aber auch Feuerkörbe sorgen für angenehme Lagerfeuerromantik. Und so manches Kind bekommt leuchtende Augen wenn es Marshmallows oder Stockbrot über dem Feuer grillen darf.

Damit die sommerliche Party ein vergnügtes Fest bleibt und nicht zum Brandfall gerät, sollten folgende Regeln beachtet werden:

 

 

  • Fester Untergrund
    Achten Sie darauf, dass ihr Grill standsicher ist und Sie auf einem feuerfesten Untergrund grillen.
  • Abstand zu Brennbaren Materialien
    Halten Sie genügend Abstand zu Hecken, Bäume, Felder, Wald, Carports und anderen brennbaren Materialien. Achten Sie darauf, dass keine Glut vom Wind verweht wird. Halten Sie ggf. Löschmittel bereit. Gerade wenn es im Sommer heiß und trocken ist, kann schnell mal eine Thuja-Hecke von herumfliegender Glut in Brand geraten.
  • Niemals flüssiger Brennstoff
    Beim Entzünden der Grillkohle sollte niemals flüssigen Brennstoff wie z.B. Spiritus oder Benzin in glimmende Holzkohle nachgießen! Diese können durch Verpuffung zu schwersten Verbrennungen führen! Holzkohle nur mit geeigneten Zündhilfen (Grillanzünger, Pasten usw.) in Brand setzen.
  • Kinder nicht unbeauchsichtigt lassen
    Lassen Sie ihre Kinder niemals unbeaufsichtigt während Sie grillen. Auch sollten Kinder niemals die Grillgeräte bedienen, geschweige denn diese anzünden.
  • Gefahr von Fettbrand
    Sollte das Feuer doch etwas um sich greifen und drohen das Grillgut zu strak zu verbrennen, nur vorsichtig mit Wasser löschen. Aufgrund des Fetts vom Grillgut kann es schnell zu Fettbränden kommen und größeren Schaden anrichten.
  • Warmes Wasser bei Brandverletzungen
    Sollte es zu Brandverletzungen kommen, kühlen Sie diese wenn möglich mit handwarmen Wasser, decken Sie Wunden möglichst keimfrei ab. Sofortige ärztliche Behandlung ist nötig!
  • Nur kalte Asche entsorgen
    Restliche Grillkohle (Asche) erst dann entsorgen, wenn sie wirklich abgekühlt ist. Auch dann nicht in Kartons oder Plastikbehälter schütten. Im Zweifel Glutreste mit Wasser ablöschen und, wenn möglich, vergraben.
  • Anschlüsse bei Gasgrills prüfen
    Beim Gasgrill unbedingt darauf achten, dass die Anschlüsse dicht sind. Verbindungsschlauch nicht der Hitze aussetzen. Achten Sie auf die Flamme. Erlöscht diese unbeabsichtigt, kann weiter Gas austreten, das brand- und explosionsgefährlich ist.
  • Helden riskieren nichts
    Sollte es dennoch einmal zu einem Feuer kommen, unternehmen Sie nur Löschversuche, bei denen Sie sich selbst nicht gefährden. Schließen Sie ansonsten die Türe zum Brandraum und verlassen Sie so schnell wie möglich mit allen Personen die Wohnung. Alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112.

logo 112

Wenn Sie in einer Notlage sind, dann ist die Notrufnummer 112 der heiße Draht zu Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Nummer ist kostenfrei aus allen deutschen Netzen und in vielen europäischen Ländern erreichbar. Sollten Sie diese Nummer wählen, dann sagen Sie, wer Sie sind, was wo passiert ist und wieviele Personen beteiligt sind. Nun warten Sie auf Hilfe, kümmern sich ggf. um betroffene Personen und weisen Sie Rettungsdienst bzw. Feuerwehr ein.

Mitglied werden!

Stell Dir vor es brennt und keiner kommt löschen!

Damit das nicht passiert, brauchen wir Dich. Bereits mit 10 Jahren kannst du dich in der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Wachtberg engagieren. Interesse? Dann komm zu einem der Übungsdienste der Feuerwehr in deinem Wohnort.