Unwetterschutz durch Eigenvorsorge

Allen sind die Starkregenereignisse 2010, 2013 und 2016 in Wachtberg gut in Erinnerung. Und auch in den Jahren dazwischen kamen Unwetter der Gemeinde Wachtberg oft sehr nahe. Aus diesem Grund gab und gibt es einige Maßnahmen seitens der Gemeinde, um besser für solche Ereignisse gerüstet zu sein.


Auf der Starkregenkarte für Wachtberg kann man beispielsweise für die eigene Adresse genau simulieren lassen, wie stark man von einem Starkregenereignis betroffen ist. Das hilft, um notwendige Maßnahmen abzuleiten und ggf. auch für zusätzlichen Schutz durch bauliche Maßnahmen auf dem Grundstück oder am Haus zu sorgen.

​Die interaktive Starkregenkarte findet ihr unter:

...

Starkregen Web-Viewer - Gemeinde Wachtberg | FloodWebViewer

simulierte Überflutungsbereiche für ein N100 Szenario. ...mit Hydrotec Flood-Webviewer als Kommune, Gemeinde oder Planungsbüros Öffentlichkeit erreichen

 Auch wir als Feuerwehr haben uns einsatztaktisch auf diese Ereignisse vorbereitet:

Mit den Unwetter-Komponenten des GW Berkum haben wir ein schlagkräftiges Fahrzeug welches schnell die notwendigen Pumpen und Sandsäcke zu den Einsatzstellen transportieren kann, aber dabei nicht statisch gebunden ist. 


Alle neueren Löschfahrzeuge sind mit unterschiedlichen Schmutzwasserpumpen und Wasserstaubsaugern ausgestattet, um jegliche Menge von Wasser pumpen zu können.

​Die hauptsächliche Gefahr ist das Wasser, dass entweder über Felder und Straßen, von hochsteigenden Gewässern oder von der Kanalisation droht. Daher gelten die wichtigsten Maßnahmen der Absicherung vor diesen Gefahren:

  • Fest eingebaute Pumpen sollten auf Funktion überprüft werden.
    Funktionieren die Schwimmer, die die Pumpe einschalten sollen?
    Transportiert die Pumpe auch Wasser oder ist das Pumpenwerk defekt oder die Ableitungen verstopft?
    Gibt es evtl. Ersatzpumpen, die im Notfall eingesetzt werden können?
  • Rückstauklappen sollten auf ihre Funktion geprüft werden.
    Die Rückstauklappen verhindern einen Rückfluß aus der Kanalisation. Sind diese verdreckt, dann können diese nicht mehr richtig schließen und dass Wasser aus der Kanalisation kommt aus Waschbecken oder Toiletten wieder zurück.
  • Absicherung durch Sandsäcke oder andere bauliche Maßnahmen.
    Gerade in Gewässernähe oder bei Hanggrundstücken lohnt es sich evtl. Sandsäcke vorzuhalten oder mit anderen baulichen Maßnahmen Vorsorge zu treffen, dass das Wasser am Haus oder Grundstück vorbei geleitet wird. Die Starkregenkarte hilft hier wieder bei einer ersten Einschätzung.
  • Weitere Maßnahmen in der Nähe von Gewässern.
    Besonders in der Nähe von Bächen sollte darauf geachtet werden, dass die Bachläufe frei sind. Auch sollte in Bachnähe nichts gelagert werden, insbesondere keine Grünabschnitte. Durch die ansteigenden Bachläufe können diese mitgerissen werden und verstopfen vermutlich hunderte Meter weiter Durchläufe oder Brücken.


Manche Unwetter-Ereignisse kündigen sich vorher an - manche aber auch nicht. Dennoch macht es Sinn sich über Unwetterwarnung vorab informieren zu lassen. Es gibt bspw. zahlreiche Apps für die unterschiedlichen Smartphone-Betriebssysteme zu dem Thema. Wir empfehlen die Warn-App NINA. Diese warnt nicht nur vor Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes, sondern auch wir können darüber gezielt warnen. Alle Informationen zu möglichen Warneinrichtungen findet ihr auf unserer Webseite.

Einige Informationen rund um den Hochwasserschutz gibt es auch auf der Webseite der Gemeinde Wachtberg:

0
Sicher Grillen
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Dienstag, 17. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen