Übungstag der Aktiven Wehr in der Wahner Heide

Gegen 8 Uhr trafen sich alle Teilnehmer am Gerätehaus in Berkum, Proviant und alle notwendigen Sachen für die Übungen zu verladen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Wehrleiter Markus Zettelmeyer setzte sich der Konvoi aus KdoW1, ELW Berkum, RW Berkum, GW Arzdorf, LF10 Adendorf, LF10 Pech und TLF3000 Niederbachem in Richtung Köln-Wahn in Bewegung. Vor Ort wurden die Wachtberger Feuerwehrleute erneut von Kameraden der Reservistenkameradschaft Bad Godesberg / Wachtberg in Empfang genommen, die Darstellern die Übungen wieder realitätsnaher gestalteten.

Zusammen wurde das Lager für den Tag eingerichtet und zunächst die Versorgung sichergestellt. Während sich die Mannschaft für die bevorstehenden Übungen stärken, wurden von Wehrleiter Zettelmeyer, Übungsleiter Norbert Jopp und Oberfeldwebel der Reserve Alexander Bayer die einzelnen Übungen vorbereitet.

Gut gestärkt ging es danach auch direkt in die erste Übung. Eine Gruppe von betreuungsbedürftigen Personen waren zu einem Ausflug in der Wahner Heide unterwegs. Hierbei entwischten dem Betreuer die Personen und mussten nun von den Einsatzkräften gesucht werden. Ähnlich wie schon bei der Übung der Jugend im Sommer waren diesmal zwei Personen in den gesprengten Bunkern verschüttet und mussten gerettet werden. Schnell war die Betreuung der Personen sichergestellt und es kamen Tragetuch und Schleifkorbtrage zum Einsatz, um die Verletzten zu retten.

Zurück im Lager gab es nur kurz Zeit sich erneut zu stärken, denn der nächste Notruf ging ein. In einer benachbarten Bunkeranlage kam es zu einem Brand - simuliert durch Nebelmaschinen und Nebelwerfern - den es zu Löschen galt. Aber nicht nur der Brand stand im Fokus der Einsatzkräfte. Auch eine Gruppe von "betrunkenen" Campern musste in Schach gehalten werden, da diese ständig in das Brandobjekt hineinliefen. Aber auch diese Situation wurde von den Wachtberger Einsatzkräften mit Bravour gemeistert.

Damit war ein ereignisreicher Vormittag zu Ende und alle Beteiligten stärkten sich bei Bratwürsten und kühlen Getränken im Lager. Währenddessen wurden die Vorbereitungen für die große Schlussübung am Nachmittag getroffen. Aufgrund des regnerischen Wetters musste überprüft werden, ob die Fahrzeuge so positioniert werden können, damit sie sich nicht festfahren. Aber die Bedingungen passten und somit konnte die Übung wie geplant durchgeführt werden.

Die Übung bestand daraus eine lange Wegestrecke aufzubauen, um einen fiktiven Waldbrand zu löschen. Diesmal wurde eine geschlossene Wasserversorgung aufgebaut, bei dem Wasser direkt über ein weiteres Löschfahrzeug weitergeleitet wird. Hier stellte das TLF3000 wieder mal seine Leistungsfähigkeit zur Schau. Der Förderdruck reichte aus, um die komplette Wasserabgabe von 6 C-Rohren und die Wasserförderung über lange Wegestrecke alleine sicherzustellen. Eine Unterstützung der Pumpe aus dem LF10 Pech war nicht notwendig.

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer körperlich geschafft, aber sichtlich zufrieden. Durchweg kam der Übungstag wieder sehr gut bei allen Einsatzkräften an. Auch Wehrleiter Zettelmeyer zeigte sich zufrieden und dankte allen Beteiligten für die Vorbereitung und die Teilnahme. Zettelmeyer dankte insbesondere den Kameraden der Reservistenkameradschaft für die Vorbereitung, die erneute Bereitstellung Übungsplatzes und die Darstellung der unterschiedlichen Personen.

Auch diesmal wurden Schwerpunkte aus dem Einsatzspektrum einer Feuerwehr geübt. Durch den Übungsplatz besteht die Möglichkeit eine realitätsnahe Ausgestaltung der einzelnen Übungsszenarien auszugestalten und bereiten so die Feuerwehrleute ideal für den tatsächlichen Einsatz vor.

Übungstag in der Wahner Heide 2016 0

Übungstag in der Wahner Heide 2016 02

Übungstag in der Wahner Heide 2016 03

Übungstag in der Wahner Heide 2016 04

Übungstag in der Wahner Heide 2016 05

Übungstag in der Wahner Heide 2016 06

Weitere Bilder:

{eventgallery event='161015-ueb-k-wahn' attr=images mode=lightbox max_images=-1 thumb_width=160 offset=0 }

0
264 Einsätze und ein verheerendes Unwetter - Jahre...
24h Übung der Wachtberger Jugendfeuerwehr in der W...
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen